Kontrastansicht Leichte Sprache A: Schrift größer Schrift kleiner
Weitere Module:

Grüner Koffer

Basierend auf dem Erfolg des Methodenkoffers zur Cannabisprävention der Kampagne „Stark statt breit“ des Landes NRW beauftragte die BZgA die ginko Stiftung für Prävention mit der Produktion von 200 neuen Koffern.  Inhaltlich aktualisiert, orientierten sie sich am Modell des NRW-Koffers.

Der Grüne Koffer enthält neun Methoden und Materialien und kam zunächst in Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Thüringen sowie ausgewählten Orten in NRW zum Einsatz. 2021/22 erfolgte die Evaluation durch das Institut für Therapieforschung (IFT Nord). Studienergebnisse sind im Bundesgesunheitsblatt veröffentlicht: https://link.springer.com/article/10.1007/s00103-023-03816-y

Bei Interesse senden wir den Artikel gerne per E-Mail zu. Schreiben Sie dazu bitte eine kurze Mail an20722E6E646F756F702D6B616C616A69616E4067696E6B6F2D7374696674756E672E6465.

Im Frühjahr 2024 ist die Auslieferung einer 2. überarbeiteten Auflage des Grünen Koffers geplant. Die neuen 700 Methodenkoffer werden in allen Bundesländern eingesetzt. Zum Auftakt finden dazu bundesweit zwölf Pilotschulungen statt. Die bestehenden Koffer der 1. Auflage erhalten Aktualisierungen und sind weiterhin einsetzbar.

Mit dem „Grünen Koffer – Methodenset Cannabisprävention“ erhalten Fachkräfte neun interaktive Methoden und Materialen, um mit jungen Menschen über Cannabis ins Gespräch zu kommen – offen, humorvoll, kreativ.

Es bedarf zielgruppengerechter Präventionsmaßnahmen, damit Jugendliche sich kritisch und risikobewusst mit der Substanz auseinandersetzen können. Das befähigt sie dazu, selbst Einfluss auf ihre Gesundheit zu nehmen, eigene Bedürfnisse wahrzunehmen und zu vertreten.

Das Handbuch enthält eine praktische Anleitung für alle Methoden und Materialien. Neu ist eine Übersicht, wie Fachkräfte im schulischen Bereich das Arbeiten mit den Inhalten des Grünen Koffers optimal einbetten können, beispielsweise in ein suchtpräventives Gesamt- oder Schulkonzept. Denn: Nachhaltige Suchtprävention fördert psychische und soziale Ressourcen, stärkt die Persönlichkeit und zeigt Alternativen zum Substanzkonsum auf.

Das Jahr 2024 markiert mit dem voraussichtlichen Inkrafttreten des Cannabis-Gesetzes (CanG) und der regulierten Freigabe für Erwachsene eine Zäsur. Für junge Menschen bleibt die Substanz verboten – und umso wichtiger ist die Präventionsarbeit.

Ansprechperson

Ruth Ndouop-Kalajian

ginko Stiftung für Prävention

Landesfachstelle Prävention
der Suchtkooperation NRW

Tel.: 0208 30069-40

E-Mail: 722E6E646F756F702D6B616C616A69616E4067696E6B6F2D7374696674756E672E6465

18.12.2023

Ausleihe

Zur Ausleihe und Nutzung des Koffers ist eine vorherige Methodenschulung verbindlich vorgesehen. So erhalten Fachkräfte die nötige Sicherheit und Kompetenz für zeitgemäßes Arbeiten zum Thema Cannabis-Prävention mit dem Grünen Koffer.

Die örtlichen Präventionsfachkräfte bzw. fortgebildeten Fachkräfte bieten die Methodenschulungen an und stellen den Grünen Koffer im Verleihsystem kostenfrei zur Verfügung. Sie stehen auch für weitere Fragen und Präventionsangebote zur Verfügung.

Die Verteilung der Grünen Koffer in den Bundesländern erfolgt über die jeweiligen Länderkoordinator:innen in die Kreise und Kommunen - entsprechend den örtlichen Strukturen.